Vita

Angela Eßer wurde in Krefeld geboren, studierte Theaterwissenschaft und war als pädagogische Mitarbeiterin bei der VHS München und am Theater tätig. Unter dem Titel “Mordshunger” gibt sie mörderische Kochseminare, in denen die Ess- und Trinkvorlieben von berühmten Privatdetektiven und Kommissaren aus der Kriminalliteratur aufgedeckt werden. Sie ist Organisatorin von Krimifestivals, Initiatorin von ‚Bloody Cover’, sowie Herausgeberin von Krimi-Anthologien.

Ihre Geschichte “6 Uhr 23 – Guten Morgen München” aus der Anthologie München blutrot wurde nominiert für den Friedrich-Glauser-Preis 2010 – Sparte Kurzkrimi.

Im November 2011 gründete sie gemeinsam mit Nina George (Publizistin, Hamburg) die Initiative “JA zum Urheberrecht”.
Nähere Infos unter www.ja-zum-urheberrecht.de

Von 2005 – 2012 war sie Sprecherin des SYNDIKATs, der Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur, und von 2014-2018 organisierte sie die CRIMINALE, das größte deutschsprachige Krimifestival.

2018 erhielt sie das Krimistipendium “Tatort Töwerland” auf Juist.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.